Auf dem Hof leben zur Zeit 23 ostfriesische Milchschafe in 3 Farbschlägen und Othello, der Zuchtbock. 

Mitte Februar kommen die ersten Lämmer zur Welt. Im Schnitt gebährt ein Milchschaf 2,3 Lämmer im Jahr. Kurz bevor die Mutterschafe ablammen, werden sie von der Herde getrennt und stehen in Sichtkontakt in einer Einzelbox. Dort ist dann ein Eingreifen des Schäfers - falls nötig - leichter. Jeder Geburtsvorgang wird zu jeder Zeit (auch spät in der Nacht) überwacht. Nach der Geburt erfolgt die Erstversorgung von Lämmern und Mutterschaf.

 

  

Die Mutterschafe stehen 14 Tage mit ihren Lämmern in einer Einzelbox, um eine intensive Mutter-Kind-Beziehung zu fördern. Danach kommen sie zu viert in eine Gruppe. Nach 45 Tagen werden die Lämmer nachts von ihren Müttern getrennt und die Schafe morgens gemolken. Zu diesem Zeitpunkt beginnen wieder das Melken und die Käseproduktion. Das Käsen dauert ca. 3-4 Stunden. Der Schnitt- und der Hartkäse reifen 60 Tage. 

Nach 60 Tagen werden die Lämmer ganz abgesetzt und es wird morgens und abends gemolken. Sobald es die Witterung zulässt, kommen die Schafe auf die Weide.Im Mai werden die Mutterschafe und der Bock geschoren.

 

 

Die Mutterschafe bekommen jede Woche ein neues Stück Weide zugeteilt. Dort wo kein natürlicher Schatten vorhanden ist, wird ein fahrbarer Unterstand für Schatten sorgen. Frisches Wasser steht den Schafen jederzeit zur Verfügung.

Im Juni wird der erste Schnitt Gras gemäht.

Ende September bis Anfang Oktober setzt die Brunst der Schafe ein. Das bedeutet den Einsatz von Othello, dem Zuchtbock. Damit genau bestimmt werden kann, wann er welches Schaf gedeckt hat, bekommt er ein Deckgeschirr umgeschnallt. Dies hinterlässt, an dem Tag, an dem er ein Schaf deckt, eine farbliche Markierung auf dem Schaf. Ein Milchschaf  trägt 141 - 145 Tage.

 

Um die Tiere auf die Geburt vorzubereiten und zu schonen, werden sie Ende Oktober bis Mitte November trocken gestellt, das heißt in dieser Zeit bis zum nächsten Lammen geben sie keine Milch mehr. Dies bedeutet aber nicht, dass keine Arbeit mehr auf dem Hof ist. Jetzt ist die Zeit für Umbaumaßnamen oder Reparaturen oder liegengebliebene Büroarbeit.